Die Keller von Cricova


MEHR FOTOS:

Die Keller von Cricova

Gelegen unter der Stadt Cricova, bilden die Keller eine wahrhaftige unterirdische Stadt mit Avenues, Straßen und Passagen. Nur seine Namen scheinen alt, wie Cabernet, Feteasca, Riesling, Aligote, Sauvignon … Jeder Name der Straße entspricht einer Weinmarke, gelagert an der entsprechenden Stelle, in den zusätzlichen Nischen.

Die Kellerei Cricova wurde am Anfang als ein Unternehmen für die Herstellung des Eliteweins gedacht, der den Wein entsprechend den Forderungen und Regeln der europäischen Technologien herstellen sollte. Später wird „Cricova“ seine erfolgsreiche Tätigkeit dank den originellen günstigen Bedingungen von Galerien bestätigen, die auf einer Strecke von 60 km – Labyrinthen mit einem einmaligen Klima verbreitet sind. Solcherweise ist die Temperatur das ganze Jahr konstant (+10+12oC), und die relative Luftfeuchtigkeit 97-98% bildet. Dank diesen ausschließlich günstigen Klimabedingungen, ist die Aufbewahrung und die Reifung des klassischen Sektes sehr günstig, verleihend ihnen einen authentischen Charakter. Die Keller liegen in der Tiefe, messend abhängig vom Relief von 35 m vom Eingang und bis 60-80 Meter in den Kellern. Alle Labyrinthe, zusammen mit den Herstellungsbereichen, decken 53 ha des unterirdischen Raums.

Die Originalität der Keller besteht noch im Verkostungsbericht, einige speziell „Konferenzsaal“, Ozeanstockwert“, „Casa Mare, was den traditionellen Raum für den Empfang von Gästen in einem Moldauischen Bauernhaus darstellt und so weiter.

Die Weine der Cricova-Sammlung haben eine alte Geschichte: die älteste Flasche kommt von 1902 her. Der Lokalführer wird ihnen die Geschichte einiger Flaschen dieser Sammlung erzählen, die nach des zweiten Weltkrieges erschienen. Am Ende der Ausstellung werden Sie die berühmtesten Weine kosten.